Walterscheid.
Wir *stärken Unternehmerfamilien.

An Auseinandersetzungen in Unternehmerfamilien hat sich schon so mancher verhoben. Bei Walterscheid steht jedoch gerade die Stärkung von Familienunternehmen im Fokus. Im Konfliktfall treffen hier – wie in fast keinem anderen Bereich – emotionale und wirtschaftliche Interessen aller Beteiligten konfrontativ aufeinander und lösen Konflikte aus, die oft bleibende emotionale Verletzungen hinterlassen. Solche Konflikte berühren aber nicht nur emotionale Aspekte, sondern auch die wirtschaftliche Seite von Familienunternehmen – denn sie können sogar tiefe Unternehmenskrisen auslösen und vernichten dann in nicht unerheblichem Maße große Vermögenswerte. Das gilt auch für private Vermögens­auseinander­setzungen, wie z.B. eine Scheidung. In diesem großen Spannungsfeld sind wir „zu Hause“, beraten und unterstützen die Familienmitglieder von Unternehmerfamilien bei der Bewältigung ihrer Konflikte und streben dabei immer eine außergerichtliche Lösung an. Denn ein Gerichtsprozess führt oft nur zur Vertiefung der Konfliktsituation und sollte daher stets die letzte aller Möglichkeiten sein.

Darüber hinaus treten aufgrund wirtschaftlichen und technologischen Wandels heute Marktveränderungen ein, die rechtzeitige Anpassungen von Produktions- und Personalkapazitäten erfordern, denen Unternehmer jedoch nicht immer gerecht werden. Auch hier kann es zu wirtschaftlichen Schieflagen kommen, die schnell in Unternehmenskrisen münden. Doch selbst bei bereits eingetretener Krise können wir helfen und führten seit 2013 diverse Familienunternehmen aus unterschiedlichen Branchen z.B. durch Eigenverwaltungsverfahren aus der Krise hinaus. Walterscheid besitzt die Fähigkeiten und Kompetenzen, Sie selbst bei bereits eingetretenen Krisen kompetent, zielführend und selbstbestimmt durch diese hindurch zu navigieren:

  • Bei akuten Zahlungs- oder Kreditschwierigkeiten wegen der Coronavirus-Pandemie
  • Bei Veränderung privater und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen
  • Bei schwierigen strategischen Unternehmensentscheidungen
  • Im Falle einer komplexen und erschwerten  Unternehmensnachfolgesituation
  • Bei komplizierten familienrechtlichen Streitfällen
  • Bei festgefahrenen Gesellschafterauseinandersetzungen
  • Vor, in und nach einer Unternehmensinsolvenz

Joachim Walterscheid, LL.M., EMBA

Walterscheid kann Familienunternehmen stets die bestmögliche Expertise bieten. Langjährige Erfahrung und hohe Kompetenz in juristischer Beratung, Mediation und im Krisenmanagement sowie kontinuierliche Weiterqualifizierung sind hierfür unabdingbare Voraussetzungen. Joachim Walterscheid absolvierte zusätzlich zu seiner Ausbildung zum Rechtsanwalt die postgraduierten Studiengänge „Mergers & Acquisitions“ (Erlangung des Hochschulgrades „Master of Laws“ (LL.M.), Masterarbeit: „Die Auswirkungen des MoMiG auf die Finanzverfassung und die Finanzierung der AG und GmbH“) und „Private Wealth Management“ (Erlangung des Hochschulgrades „Executive Master of Business Administration“ (EMBA), Masterarbeit: „Unternehmensbewertung nach dem vereinfachten Ertragswertverfahren – eine kurze Bestandsaufnahme“) an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster. Er agiert erfolgreich als erfahrener Mediator in familienunter­nehmerischen Konfliktsituationen oder schon in deren Vorfeld. Darüber hinaus hat er in verschiedenen Fachzeitschriften veröffentlicht, u.a. in der Deutschen Zeitschrift für Wirtschafts- und Insolvenzrecht und hält regelmäßig Fachvorträge, z.B. im Rahmen der Forschungsstelle Anwaltsrecht. Er ist Mitglied in verschiedenen Arbeits- und Fachkreisen, z.B. im Arbeitskreis für Insolvenzwesen Köln e.V., in der Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht & Sanierung im Deutschen Anwaltsverein, im M&A Alumni Deutschland e.V. und im Alumni Private Wealth Management e.V.

 

 

Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung, Forschung und Lehre im Bereich Private Wealth Management. Der Begriff bezeichnet einen interdisziplinären Bereich im Schnittpunkt von Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, der sich mit rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Aspekten von Erbrecht, Nachfolgegestaltung und Vermögensmanagement sowie mit angrenzenden Fragestellungen befasst. Thematische Schwerpunkte des Vereins sind u.a.:

  • Family Office
  • Erbrecht
  • Steuern (Einkommensteuer, Erbschaftsteuer, internationales Steuerrecht)
  • Asset Allokation (strategische sowie taktische Asset Allokation)
  • Liquide und illiquide Assets
  • Vermögenscontrolling und Reporting
  • Gesellschaftsrecht
  • Nachfolgeplanung
  • Stiftungsrecht