Walterscheid. Hier *gewinnen Familienunternehmen.

Familienunternehmen bilden seit Generationen das starke Rückgrat der deutschen, mittelständisch geprägten Wirtschaftsgesellschaft. Sie sind die „Hidden Champions“ der Wirtschaft. Nun werden jährlich jedoch ca. 27.000 mittelständische Familienunternehmen an die nächste Generation übergeben. Dieser generationsbedingte, aber auch der technologische Wandel stellen viele Familienunternehmen vor ungeahnte personelle, finanzielle und rechtliche Herausforderungen. Themen, wie anstehende Führungswechsel oder risikolose Eigentumsübertragung, erzeugen dabei einen oft schwer zu steuernden Prozess, der über sachliche Aspekte hinaus häufig auch emotionale Themen, z.B. beim „Loslassen“ des bisherigen Inhabers, birgt. Kluge Unternehmer vermeiden frühzeitig größere Konflikte durch proaktives Konfliktmanagement. In diesem Zusammenhang hören wir stets Fragen wie:

Die Walterscheid-Workshops.
Auf Familienunternehmen zugeschnitten.

Jedes Familienunternehmen ist durch seine besondere Historie, Zusammensetzung, sein organisches Wachstum und seine spezifische Ausrichtung ein einmaliges Gebilde mit individuellen Settings. Standardlösungen in Konfliktsituationen passen auf viele Familienunternehmen nicht. Walterscheid bietet daher in München speziell für Unternehmerfamilien maßgeschneiderte Workshops an. Alle familienunternehmerischen Fragen, wie z.B. die geregelte Unternehmens­nachfolge, die zukünftige Ausrichtung der unternehmerischen Strategie, die Bildung krisenresilienter Strukturen oder die Nutzung insolvenzrechtlicher Werkzeuge, können hier in Ruhe angesprochen werden. Fragen werden in Form eines persönlichen Gesprächs allein mit der Familie geklärt. Selbstverständlich absolut diskret und hinter fest verschlossenen Türen. Alle Walterscheid-Kompetenzen – vom Gesellschafts-, Erb- und Familienrecht bis hin zum klassischen Insolvenzrecht mit den Themen „Insolvenzplan“ und „Eigenverwaltung“ – kommen in diesen Workshops zum Tragen. Anschließend werden alle Punkte, die gelöst werden müssen, auf den Prüfstand gestellt. Bei diesem Prozess agiert Walterscheid als Mediator, vermittelt in der für die Beteiligten meist schwierigen Situation mit großem Einfühlungsvermögen und lenkt den Prozess sowohl sachlich als auch empathisch in eine effektive, konstruktive Richtung. Walterscheid beantwortet all Ihre Fragen, berät Sie umfassend durch Skizzierung und Erarbeitung unterschiedlicher Lösungsszenarien und begleitet Sie auf Wunsch im Folgenden z.B. auch durch den Nachfolge- oder Umstrukturierungs­prozess bis hin zu Vertragsgestaltungen.

Walterscheid. Kompetenz plus Fingerspitzengefühl.

Oft sind es wirklich private, interne Dinge, die bei familienunternehmerischen Veränderungen eine große Rolle spielen: Scheidung, Gestaltung und Prüfung von Eheverträgen, Trennungs- und Scheidungsfolgevereinbarungen, Unterhaltsregelungen, Sorge- und Umgangsrecht, Versorgungs- und Zugewinnausgleich, Vermögensauseinandersetzungen. Daher ist es für uns unerlässlich, die oft komplexen, diffizilen Sachverhalte juristisch zu durchdringen.

Die juristische Betreuung familien- und unternehmensrechtlicher Belange in Verbindung mit effektiver Mediation von Sachverhalten wie Härteklauseln, Güterrecht, Trennungsjahr, Nachfolgeplanung, Unternehmensnachfolge, Einfluss lebzeitiger Schenkungen auf das Erbrecht, Erbfälle, Erbschaftsteuer und Erbschaft- bzw. Schenkungssteuerrecht ist unsere Kernkompetenz. Wir wissen um die Problematik der richtigen Einschätzung und diskreten Regelung von heiklen Belangen wie Adoption, Betreuung und Pflegschaft, Erbengemeinschaft, gleichgeschlechtliche Partnerschaft, Patchworkfamilie, Leihmutterschaft und Sterbehilfe.

So wird z.B. eine geregelte Nachfolge in einem Familienunternehmen durch viele Aspekte bestimmt. Ein erfolgreicher Unternehmensverkauf, ein wasserdichtes Unternehmertestament, der Unternehmer-Ehevertrag und der geregelte, reibungslose Betriebsübergang gehören manchmal genauso dazu wie Überlegungen, Unternehmenswerte temporär oder langfristig in sinnvolle Stiftungen zu überführen, effektive Unternehmensumstrukturierungen vorzunehmen oder noch einmal über die geeignete Rechtsform für das Unternehmen nachzudenken. Finanzierung und Kapitalmarkttransaktionen, der Kauf und Verkauf von Familienunternehmen sowie Corporate und Family Business Governance sind für uns keine Fremdwörter, sondern stellen vertraute juristische und beratungstechnische Aufgabengebiete dar, in denen wir uns sicher und zu Hause fühlen.

Wir erarbeiten zusammen mit Ihnen und allen relevanten Beteiligten, wie z.B. dem Familienbeirat, im Sanierungs- oder Restrukturierungsprozess konkrete Nachfolgestrategien. Ein Familiencodex, die Familiencharta, eine etwaige vorhandene Family-Map oder bestehende Gesellschafterverträge sind dabei für uns beachtenswerte Bausteine im Hinblick auf eine gut funktionierende Nachfolgekonzeption. Denn verbindliche, realistische Ausstiegs- oder Wachstumsstrategien für Familienunternehmen mit dem Ziel des mittel- und langfristigen Vermögenserhalts, die Suche nach geeigneten Investoren für Familienunternehmen, die Nachfolgevorbereitung für 50+Firmeneigentümer sowie die Entwicklung von Nachfolge- und Übergabemodellen gehören mit zum Besten, was Sie zur Vermeidung von signifikanten Unternehmenswertverlusten oder gar einer Insolvenz tun können.

Wer bekommt die Schokoladenfabrik?

Wir alle kennen die Geschichte von Roald Dahl: Der gefräßige Augustus Glupsch, die verwöhnte Veruschka Salz, die kaugummikauende Violetta Beauregarde, der fernsehsüchtige Micky Schießer und nicht zuletzt der gutmütige Charlie dürfen per goldener (Wild-)Card die lokale Schokoladen­fabrik des geheimnisvollen Willy Wonka besichtigen. Während der Führung durch die Fabrik zeigen alle Kinder außer Charlie durch unbedachtes und unverschämtes Verhalten ihre mangelnde Kompetenz und Reife, als Erben die Schokoladenfabrik zu übernehmen. Nur Charlie überzeugt Willy Wonka durch sein Tun und seinen Charakter und wird von ihm zum Nachfolger für seine Schokoladenfabrik gemacht. Die Führung war nur ein Test und auch dieses literarische „Erbfolge-Drama“ ist eine Dauerbrenner-Erfolgsgeschichte …